Raucherentwöhnung

Heraus aus dem blauen Dunst, hinein in ein frisches, frei atmendes Leben!

 Ich bin traurig... verwirrt... irritiert... völlig neben der Spur. Was mache ich nur?

Ok, ich gehe erst mal eine rauchen, die anderen scheinen mich nicht zu brauchen

jetzt zieh ich mir erst mal eine rein, dann wird's wohl wieder besser sein...

ich nuckele an Mutters Busen, als wollte ich 'ne Runde schmusen.

Doch leider Glimmstängel nur vorhanden... Wär' ich doch frei von diesen Banden!!!

 

Außer zur oralen Ersatzbefriedigung oder zur Bewältigung eines aktuellen, aufwühlenden Ereignisses greifen wir auch aus anderen Gründen zur Zigarette: um zu einer Gruppe dazuzugehören, als Vermeidungstaktik von anstehenden Aufgaben, zum Vernebeln und Betäuben von emotionalen und physischen Schmerzen, als Versuch Nervosität einzudämmen und schließlich einfach aus Gewohnheit.

 

Dabei wissen wir ganz genau und es wird uns auf jeder Zigarettenpackung wieder eingehämmert, wie schädlich Rauchen ist. Doch unser Unterbewusstsein schlägt uns immer wieder ein Schnippchen. Es existiert in uns so etwas wie ein innerer Saboteur, eine Kraft, die uns daran hindert, unserem Lebensfluss freien Lauf zu lassen, zuweilen sogar, um uns aus seiner Sicht auf eine leider nicht lebensfördernde Art vermeintlich zu schützen. Hypnose/Hypnoanalyse spürt diesen Saboteur auf, der uns den Eintritt in unser Unterbewusstsein verwehrt, und umschifft durch brillante Techniken galant seine Machenschaften. https://www.hypnose-zentrum-odenwald.de/was-ist-hypnose/

 

Dadurch werden die tiefsten unbewussten Ursachen des Rauchverhaltens aufgedeckt und ans Licht geholt, sodass sie angeschaut und aufgelöst werden können. Dann erst ist eine Basis geschaffen, auf der wir die Möglichkeit haben, unsere eingeschliffenen Gewohnheiten zu ändern.